Opas Tricks

waren zu Beginn des 20. Jahr­hun­derts die Ren­ner auf Par­tys und an Stamm­ti­schen.
Heu­te kennt sie nie­mand mehr.


  • Das Thau­ma­trop, die Wun­der­schei­be

    Aus wei­ßer Pap­pe schnei­den wir eine run­de Schei­be von der Grö­ße eines Fünf­mark­stü­ckes. Durch den Mit­tel­punkt des Krei­ses zie­hen wir eine gera­de Linie, durch­boh­ren die Papp­schei­be nahe am Ran­de auf jeder Sei­te zwei­mal mit­tels einer Stopf­na­del und zie­hen durch die Löcher zwei fes­te Sei­­den- oder Zwirn­fä­den, die Enden jedes der bei­den Fäden wer­den ver­kno­tet.

    Auf die eine Sei­te der Papp­schei­be zeich­nen wir einen durch ihr Zen­trum gehen­den wage­rech­ten schwar­zen Strich, auf die ande­re Sei­te einen eben­sol­chen senk­rech­ten Strich.

    Setzt man die Schei­be in rasche Umdre­hung, indem man in jede Hand ein Ende der Fäden nimmt und den straff gespann­ten Faden zwi­schen den Fin­gern hin und her rollt, so sieht das Auge nicht mehr jeden Strich für sich, son­dern ein Kreuz. Die bei­den Stri­che auf der einen und der ande­ren Sei­te der wei­ßen Schei­be ver­ei­ni­gen sich auf der Netz­haut des Auges zu einem Bil­de.

    Nach­dem unser ers­ter Ver­such gelun­gen ist, wer­den wir uns mit gleich gutem Erfol­ge an schwie­ri­ge­re Auf­ga­ben wagen kön­nen. Wir zeich­nen auf die eine Sei­te der Schei­be einen Vogel­bau­er, auf die ande­re Sei­te einen Kana­ri­en­vo­gel von grell­gel­ber Far­be oder einen rot und blau gefie­der­ten Papa­gei, wobei aber zu beach­ten ist, dass der Vogel im Ver­hält­nis zum Bau­er kopf­ste­hend (ver­kehrt) gezeich­net wer­den muss. Beim Dre­hen der Schei­be wird der Vogel schein­bar im Bau­er sit­zen.

    Wer im Zeich­nen und Malen kei­ne Übung besitzt, kann aus Bil­der­bo­gen oder illus­trier­ten Zeit­schrif­ten leicht für die Wun­der­schei­be geeig­ne­te Moti­ve schnei­den.

    Wir kle­ben bei­spiels­wei­se die unte­re Hälf­te der Figur eines Sol­da­ten auf die unte­re Hälf­te der Wun­der­schei­be, auf die Rück­sei­te der­sel­ben die obe­re Hälf­te der Figur, wie­der­um kopf­ste­hend.

    Wäh­rend der Umdre­hung der Schei­be ver­ei­ni­gen sich bei­de Hälf­ten zur gan­zen Figur des Sol­da­ten.

    Den­ken wir uns auf der Vor­der­sei­te einen Blu­men­korb, auf der Rück­sei­te Blu­men, so wird sich durch die Wun­der­schei­be der Korb mit Blu­men fül­len.