Mirage

Das Prinzip der Delta-Flügel verleiht der Mirage die charakteristische Form. Die Modell-Ausführung  esitzt diesgleichen Eigenschaften wie ihr Vorbild: Sie ist ein gefürchteter Konkurrent bei Wettbewerben, in Bezug auf Schnelligkeit und Kapriolen

1 2
(1.) Ein A4-Blatt an der linken Längsseite nach innen und danach das ganze Papier in der Breite doppelt falten.
(2.) Die Oberkante entlang der gestrichelten Linien hin und her falten, so dass ein scharfer Knick entsteht.
3 4
(3.) Bis zum Falz einschneiden und an der gestrichelten Linie hin und her falten
(4.) Am Falz wieder auffalten; das mittlere Stück bleibt dabei doppelt. An beiden Kanten über die Diagonalen und wieder zurück falten. Dannn das Vorderstück an den angegebenen Punkten bis zu den Falten hin einschneiden.
5 6
(5.) Die eingeschnittenen Spitzen zweimal nach innen falten. Der zweite Falz endet an den Einschnitten.
(6.) Jetzt wird die ganze Figur doppelt gefaltet, aber so, dass die 1. umgefaltete linke Seite an der Außenkante festsitzt.
7 8
(7.) Die obere linke Ecke auf den Diagonalen talfalten. Auf der Rückseite wiederholen.
(8.) Die nun entstandenen Klappen entlang der gestrichelten Linie wieder nach oben klappen.
9 10
(9.) Die Nase mit einer entgegengesetzten Falte nach innen falten und festkleben. Beim Schwanz genauso falten. Jetzt merkt man, wofür der Einschnitt in (3.) nötig war.
(10.) Wenn man es richtig macht, schiebt sich nämlich die Vorderkante von selbst in die Spalte im Rumpf und das Ganze bekommt eine Form.
Jetzt kommt der mechanische Teil: Die Einlassöffnungen des Düsenmotors werden gebildet, indem man an beiden Seiten den umgefalteten Teil der Klappen am Rumpf festklebt, und zwar so, dass die unteren Ränder gleich liegen. Das ist für die aerodynamische Formgebung erforderlich. Wenn man jetzt die Flügel vorsichtig über den Rumpfeinlässen nach außen faltet, ohne die runden Einlässe zu knicken, ist eine papierne und wirklich fliegende Kopie der Mirage fertig. Eventuell kann man noch Klappen in den Deltaflügel machen. Einen Schritt weiter ginge das Anbringen eines Ruders im Schwanz.

Zurück