Römisch

Das wechselnde X-I-X-I-Muster auf dem Schuh erinnert ein wenig an römische Ziffern. Der beste Effekt stellt sich auf eleganten Schuhen ein, bei denen die Seiten in der Mitte zusammentreffen.

Technik:
  1. Das band wird in die untere linke Öse gefädelt, läuft unterhalb senkrecht hoch und erscheint durch die nächste Öse.
  2. Beide Enden kreuzen sich auf der Oberseite und werden in die beiden unteren rechten Ösen gefädelt.
  3. Das untere Ende (gelb) geht senkrecht unterhalb der rechten Seite, erscheint durch die dritte Öse und wird auf der linken Seite wieder eingefädelt.
  4. Das gleiche Ende wird jetzt unterhalb durch die vierte Öse gefädelt.
  5. Das rechte Ende (grün) verläuft senkrecht unterhalb bis zur vierten Öse.
  6. Beide Enden kreuzen sich auf der Oberseite und werden ins fünfte Ösenpaar geführt.
  7. Die beiden Enden laufen unterhalb senkrecht und tauchen durch die oberen Ösen wieder auf.
Eigenschaften:
  • Dekorativ
  • Sehr gut für elegante Schuhe
  • Umständlich zu binden
Anmerkung:
Wenn diese 6-Ösenpaar-Technik mit einem "I" am unteren Schuh-Teil beginnt, wird das Schnür-Muster ein "IXIX" statt "XIXI". Der hauptsächliche Unterschied ist, dass die Enden des Schnürsenkels auf der Innenseite enden. Das sieht zwar markant aus, ist aber schwierig zu binden, weil der Knoten unterhalb liegt, und kann unbequem zu tragen sein.

Zurück