Zwei Münzen stehen Kante gegen Kante

t27a

Der Tausendkünstler entnimmt seinem Portemonnaie zwei Geldstücke und hält sie, Kante gegen Kante gedrückt, in senkrechter Stellung zwischen Daumen und Zeigefinger.

Das Kunststück reizt zur Nachahmung; aber soviel sich die anderen bemühen, es will ihnen nicht gelingen, die Münzen festzuhalten. Sie entgleiten den Fingern, wie weiland der tückische Marmor den Händen des Sisyphus.

t27b

Des Rätsels Lösung: Mit den Münzen hatte der Künstler seinem Geldtäschchen ein Stückchen Draht entnommen, das von gleicher Länge wie der Durchmesser der beiden Münzen war. Mit diesem gibt er den Münzen den nötigen Halt zwischen den Fingerspitzen. Da der Draht hinter den Geldstücken liegt, bleibt das kleine Hilfsmittel dem Auge des Zuschauers verborgen. An Stelle des Drahtes kann auch ein nicht zu dickes Streichhölzchen zweckdienliche Verwendung finden.

Zurück